Rosa dei Venti Startseite Rosa dei Venti
Campingplätze
Top 10
Forum
Literatur
Bilder
Links

News
per i campeggi
Impressum
Username:

Passwort:

  

Jetzt registrieren
Warum registrieren?
Forum Camping auf Sardinien

Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 Vroni-Finni, 09.09.2017 17:36:09

So, unser Urlaub auf dieser Insel ist vorbei.
Wahrscheinlich haben wir einfach zu viel erwartet, deshalb ist die Enttäuschung um so größer.

Wir waren vom 20.8 bis 4.9 auf der Insel.
Campingplatz im Norden, Baia blue Tortuga.
Der Platz war groß, aber insgesamt gut, gepflegt und alles da, was man braucht.

Der Strand war, wie erwartet und beschrieben, steil abfallend, Felsen und grober Sand. Viel Wind, cool zum Surfen.

Was uns aber extrem enttäuscht hat, wie die Sarden mit ihrer Insel umgehen.
Schon lange habe ich nicht mehr so viel Dreck gesehen, wie auf dieser Insel.
Es interessiert keinen, Außerhalb des eigenen Areals wird nichts aufgeräumt, überall einfach alles weggeworfen und liegen gelassen.
Wie kann man nur so zurückgeblieben sein.
Die haben noch nicht verstanden, dass diese einmalige Natur ihr Kapital ist.

Wir sind mit Grimaldi Lines übergesetzt. Auch hier, eine Katastrophe. Habe noch nie so eine verdreckte Fähre gesehen. Pfui. Nie mehr.

Nachdem die Sarden vom Tourismus leben, und ich nicht erwarten kann, dass jeder Touri italienisch lernt, bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass sich die Weltsprache Englisch auch bis dorthin verbreitet hat.
Weit gefehlt. Nicht mal die junge Generation hat irgendein Interesse daran, englisch zu können.

Also Kommunikation sehr schwierig.

Hund auf Sardinien nicht zu empfehlen, die dürfen wirklich nirgends hin. Egal welche Saison. An keinem Strand erlaubt. Und ich würde es auch nicht probieren.
Man zahlt Strafe, und nicht zu knapp.

NATÜRLICH haben wir auch schönes erlebt, aber irgendwie bleibt doch mehr negatives hängen als positives. Noch dazu, weil jeder immer so schwärmt.
Aber vielleicht stört sich ja sonst niemand daran, dass überall der Dreck rum liegt.

Ja, und Ausflüge an anderen Strände waren ja eben nicht möglich, da wir halt eben einen Hund dabei haben.
Und nachdem wir eine Strafe über 180 Euro zahlen mussten, wollten wir diesen Fehler nicht nochmal machen.

Tia, Sardinia, wir kommen nicht nochmal.

Hallo Elba, wir kommen wieder. Mehrmals sogar.







Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.


Re: Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 l200auto, 27.09.2017 14:27:44

Hallo Vroni - Finni,
schade das Ihr soviel Pech und negatives erlebt habt. Aber aus eurem Pech
könnt Ihr ja nicht alles schlecht reden.
Schmutz und Dreck - dazu kann ich sagen , 1997 waren wir auf Sardinien und da
war es auch schon so. 2004 auf Sizilien und auch da sah es abseits aus wie
auf ner Halde.
Vielleicht die Mentalität der/einiger Italiener. Es haben eben nicht alle das
Verständnis zur Grünen Politik. ist halt so.

Fähre -- ja da kann man schon auf die Nase fallen. Grimaldi hat dieses Jahr
schwer an Kredit eingebüßt. Schmutzig, nicht pünktlich, stornierungen etc. -
da seid Ihr nicht die einzigen.

Kommunikation -- in Frankreich hast du es auch schwer ohne Französisch
Kenntnisse. Wir kennen die Italiener als nett und zuvorkommend. Mit paar
versuchten Brocken Italienisch kommt man immer irgendwie ins Gespräch und
auch weiter. Sie schmunzeln und dann verständigt man sich mit Händen und
Füßen :-)

Hunde - wie überall in Italien am Strand etwas schwierig. Dennoch machbar
wenn man sich Informiert und auch Reue zeigt bei ertappt werden. Bisher bei
uns immer nur Ermahnung der Freunde .

In diesem sinne. betrachtet es einfach so, das Ihr Pech hattet und trotzdem
einen schönen Urlaub.
LG andreas


Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.


Re: Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 capo_ferrato, 28.09.2017 10:58:27

Hallo Vroni-Finni,
hättest du auf meine beiden Antworten zu deinem Beitrag vom 6.1.2017 gehört,
dann hättest du dir die 180 € Strafe erspart.
Aber wen interessiert schon die Erfahrung langjähriger Inselbesucher, wenn
es tausende von Schlaumeiern gibt?
Wie wäre es denn, diese Typen aufzufordern, dir die 180 € zu erstatten ?

An der Nord- und Ostseeküste dürfen wir auch nicht an jedem Strand mit
unseren Hunden auftauchen, ohne Gefahr zu laufen, ein " Ticket " zu
bekommen, also bitte nicht über die sardischen Vorschriften meckern, die
ihren Sinn haben.
Wir verlangen hier auch dass unsere Vorschriften eingehalten werden.

Seit nunmehr 3 Jahrzehnten sind wir 1 - 2 x pro Jahr als Gast auf der Insel
und so benehmen wir uns auch.
1. Fremdsprache in der sardischen Schule ist/war französisch,
sogar mit deutsch kamen wir damals weiter, was an den sardischen Rückkehren
lag, die viele Jahre in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gearbeitet
hatten.
Inzwischen sprechen viele junge Leute englisch, die aber vielleicht nicht
mit euch.
Schon lange kommen wir gut mit unserem italienisch durch, weil im laufe der
Jahre schöne Freundschaften entstanden sind, wo nur sardisch oder
italienisch gesprochen wurde.

Typisch deutsch ist es zu verlangen, dass im Ausland gefälligst jeder
englisch zu sprechen hat, wenn er der deutschen Sprache nicht mächtig ist,
denn schließlich leben die ja von uns.
Ist schon eine kranke Einstellung, denn nicht jeder Sarde lebt vom
Tourismus.

Richtig ist deine Feststellung, dass die Natur das Kapital der Sarden ist,
ein Kapital, was wir 100000 tausende von Touris jedes Jahr ein bisschen mehr
mit unserer massenhaften Überflutung der Insel ein Stück weiter zerstören.
Gut zu sehen daran, wie der Bau der neuen großen Straßen von nord nach süd
und im süd/osten etliche Quadratkilometer bester sardischer Natur zerstört
haben, nur damit wir Touris bequemer mit unseren immer größer werdenden
Wohnmobilen und Gespannen fahren können.
Dazu die Zerstörung großer Landflächen, nur zum Bau von riesigen 
Bungalowanlagen, die dann zu 70% des Jahres leer stehen, oder Hotelanlagen,
die mit ihren Pools und Grünanlagen den umliegenden Bauern das Brunnenwasser
für ihre Tiere abgraben, nur damit der Touri es schön grün in seiner Anlage
hat.
Vielleicht sollte man auch darüber mal nachdenken.

Viele Strandbesucher ( auch Eltern mit Kindern ) lassen ihren Müll lieber
liegen, als ihn ordnungsgemäß zu entsorgen.

Ich habe schon viele Deutsche erlebt, die sich gerühmt haben, obwohl
verboten,  wochenlang wild in der Landschaft mit ihren Wohnmobilen 
gestanden zu haben und keine Sanitäreinrichtungen oder
Müllentsorgungseinrichtungen benutzt haben, weil die Entsorgung ja 10 €
kosten sollte.

Geiz ist eben Geil.

Nicht jeder Dreck auf der Insel stammt also von den Einheimischen und bei
uns in Deutschland gibt es auch genügend Dreck in der Landschaft.

Zu der Fähre Grimaldi kann ich nichts sagen, weil wir immer mit Mobby oder
Sardegnaferris fahren und da auch immer Nachtfahrten mit Kabine.

Sardinien ist eine wunderbare Insel - noch - aber leider Dank uns auf dem
besten Wege zu einem 2. Ballermann  zu verkommen.
Man kann sich nur wünschen, dass die Inselregierung dies nicht zu läßt.

Deshalb Dank an jeden, der die Insel in Zukunft meiden möchte.

Wer wie du die Insel mal gerade 3 Wochen erlebt hat und dann so ein Urteil
fällt, der hat die Insel nicht wirklich gesehen.

Dir Vroni Finni in Zukunft viel Spaß auf Elba und wenn dann wie angekündigt
: mehrmals sogar - dann vielleicht auch mal mit ein paar Worten auf
italienisch.

Reinhard



Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.

Re: Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 l200auto, 29.09.2017 12:36:24

Super geschrieben Reinhard. dem ist nix hinzuzufügen.
LG andreas


Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.

Re: Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 Breurakder, 04.10.2017 13:19:21

Da stimme ich Reinhard zu

Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.

Re: Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 bombolone, 04.10.2017 15:32:35

Stimme Reinhard ebenfalls zu.
Wer lesen kann, ist klar in Vorteil.


Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.

Re: Unser erster und letzter Urlaub auf Sardinien
 Alicia, 24.10.2017 09:30:22

Reinhard hat Recht, die Insel ist toll, besonders im Juni, da haben die Touristen ihren Dreck noch nicht überall verteilt. Wir kennen keinen schöneren Platz in Europa.

Zum Antworten auf einen Beitrag müssen Sie registriert und angemeldet sein.


Legende: Anonymer User     registrierter User (für Einträge nach dem 30.03.2003)

<< zurück